Logo RBS
Tel. 36 04 78 - 1
20, rue de Contern | L-5955 Itzig

SCHMERZERKENNUNG BEI MENSCHEN MIT DEMENZ

PFLEGERISCHE MÖGLICHKEITEN UND GRENZEN

TERMINE:

24. - 25. Oktober 2019

Zeiten:

9:00 - 17:00 Uhr

Bei dem Krankheitsbild Demenz verändern sich u.a. das eigene Körperempfinden und die Fähigkeit, Gefühle und Gedanken in Worte zu fassen. Die Annahme, dass, wer nicht richtig denken kann, auch nicht richtig leidet, ist ein verbreiteter Irrtum. Vielmehr kann der Betroffene nicht um Hilfe bitten, er kann nicht sagen, was ihm weh tut und seinen Schmerz nicht begreifen. Dann fallen Demenzerkrankte eher durch stark abwehrendes Verhalten oder kompletten Rückzug auf.

Laut Studien erhalten Menschen mit Demenz signifikant weniger Schmerzmittel als vergleichbare Kranke ohne geistige Einschränkungen. Stattdessen steigen die Gaben von Psychopharmaka (insbesondere Neuroleptika) und sedierenden Medikamenten. Was aber geschieht mit einem Menschen, der sein Leiden nicht mehr oder nur in einer diffusen Sprache mitteilen kann? Wie erkennen Pflegende einen Schmerz ohne Worte?

 

In diesem Seminar geht es darum, die veränderte Wahrnehmung Demenzbetroffener und ihrer Schmerzen besser nachvollziehen und angemessen damit umgehen zu können.

Inhalte:

-          Menschen mit Demenz (MmD)

-          Pflegekompetenzen: Umfassend wahrnehmen, Kommunikation & Kooperation, Schutz geben

-          Schmerz als Phänomen, das den ganzen Menschen betrifft

-          Schmerzarten, Schmerzerleben, akuter und chronischer Schmerz

-          Einschätzen des Schmerzes bei MmD (Assessment-Instrumente)

Bitte mitbringen: 2 Handtücher, Wolldecke, kleines Kissen, bequeme Kleidung.

Ziel: Grundhaltung der palliativen Pflege sowie Methoden der Erfassung, Behandlung, Pflege und Evaluation von Schmerzen kennenlernen.

Zielgruppe: Mitarbeiter aus Pflege und Betreuung

 

Referentin: Petra Sebastian

ORT:

RBS - Center fir Altersfroen asbl

20, rue de Contern

L-5955 Itzig

REF.: FCPC0419

Preis:  200 €

Anmeldung

Sie haben noch keine Anmeldung vorgenommen

 zurück zur Übersicht